Fundraising-Projekt der Lost Voices Stiftung

#ChariteforME

zur Förderung der Forschung an der Berliner Charité zum Krankheitsbild Myalgische Enzephalomyelitis (ME/CFS)

 

Das Bundesministerium für Gesundheit schätzt die Zahl der Erkrankten, die in Deutschland an Myalgischer Enzephalomyelitis leiden auf 300.000 Menschen. Die Krankheit, die auch als Chronic Fatigue Syndrome bezeichnet wird, wird von schweren grippeähnlichen und neurologischen Symptomen begleitet und betrifft den gesamten Körper. Menschen mit ME/CFS erleben einen Zustand von schwerster Erkrankung. Sie sind nicht mehr in der Lage, ihr bisheriges Leben im Beruf, Familie und Freizeit im gewohnten Umfang zu bewältigen. Die extreme Erschöpfung bzw. Erschöpfbarkeit, die neurologischen Symptome und die Schmerzen führen zu substanzieller Beeinträchtigung der Lebensqualität.

 

Mit verschiedenen Fundraising-Aktionen will die Lost Voices Stiftung die Forschung an der Berliner Charité zum Krankheitsbild ME/CFS finanziell fördern.

Unser Ziel ist die Verbesserung der Lebensqualität, die medizinische Versorgung aller Betroffenen in Deutschland und die Aufklärung der Öffentlichkeit sowie die Beschaffung von Mitteln zur Förderung der Wissenschaft und Forschung, Bildung und Erziehung und der Gesundheitsfürsorge.

Beschreibung des Forschungsprojektes an der Berliner Charité:

Fundraising-Projekt LVS.pdf
Adobe Acrobat Dokument 184.0 KB
Prof. Dr. Carmen Scheibenbogen
Prof. Dr. Carmen Scheibenbogen

Es wird geschätzt, dass etwa 300.000 Menschen in Deutschland an dem Chronischen Erschöpfungssyndrom, kurz CFS genannt, erkrankt sind, oft so schwer, dass sie keiner beruflichen Tätigkeit mehr nachgehen können, ihre Familien nicht mehr versorgen können, oft zum Pflegefall werden. Und doch kennen in Deutschland viele Ärzte diese Krankheit kaum, gibt es keine Versorgungsstrukturen für Patienten, keine Forschung, keine Behandlungsmöglichkeit..“

 

Datenblatt/Factsheets zu ME/CFS

Factsheet 08_2015.pdf
Adobe Acrobat Dokument 124.6 KB