Stipendiumsprogramm Lost Voices Stiftung

Das Stipendiatenprogramm wird durch Ihre Spenden realisiert. Welche Förderung die Lost Voices Stiftung künftig ermöglichen möchte: Mehr

Stipendiaten 2017 Bild: Stadtreporter Wilfred Feege
Stipendiaten 2017 Bild: Stadtreporter Wilfred Feege
Stipendiaten 2018 I Von links: Maren Witt, Prof. Scheibenbogen, Caroline Frädrich, Marven Szklarski, Antonia Berz und Dr. Grabowski  I Foto: © LVS Nicole Krüger
Stipendiaten 2018 I Von links: Maren Witt, Prof. Scheibenbogen, Caroline Frädrich, Marven Szklarski, Antonia Berz und Dr. Grabowski I Foto: © LVS Nicole Krüger

Förderung

Jahresstipendium

für den qualifizierten Nachwuchs, die eine Masterarbeit oder medizinische Promotionen zu Ursachen, Diagnose und Behandlung des ME/CFS bearbeiten oder eine Masterarbeit zum Thema Biomarker für ME/CFS planen.
Mehr

 

Kurzzeitstipendium

für junge Wissenschaftler, die ihren Master oder Staatsexamen (Mediziner und Pharmazeuten)  gerade erworben haben und sich in einer Übergangsphase befinden bis zur Fertigstellung Ihrer Publikationen.

Mehr

Reisekostenstipendium

für den qualifizierten Nachwuchs bzw. junge Wissenschaftler, die ein Kurzzeitstipendium oder Jahresstipendium erhalten haben. Auf Antrag ist ein Reisekostenstipendium auch ohne Verbindung mit anderen Stipendien der LVS im Einzelfall möglich.

Mehr


Unsere aktuellen Förderer/Spender

EUR 10.000,00 von Gabriele Spreter.

für weitere Informationen zur Spenderin bitte die Namen anklicken!

„1st Meeting on Chronic Fatigue in Immune-mediated disorders“ an der Charité Berlin

 

Wir gratulieren Bianka Jäkel (Medizinstudentin Charité Universitätsmedizin Berlin & Lost Voices Stipendiatin) herzlich zum ersten Platz für ihr Poster, welches die Ergebnisse einer klinischen Studie zur Handgriffkraftmessung als Biomarker bei Fatigue vorstellte. Es konnte gezeigt werden, dass ME/CFS Patienten eine deutlich geringere Handgriffkraft haben als die gesunden Kontrollen. Sie zeigen auch eine höhere Erschöpfung, im Sinne eines stärkeren Kraftabfalls bei aufeinanderfolgenden Messungen und eine verminderte Erholungsrate nach einer einstündigen Pause. Somit ist die Handgriffkraftmessung als einfache Methode zur Beurteilung der muskulären Fatigue bei ME/CFS in Betracht zu ziehen. Mehr

 

Forschungsansätze aus London im Gepäck -                Berichte unserer Stipendiaten

Mit Unterstützung durch ein Reisestipendium der Lost Voices Stiftung hatten Marvin Szklarski und Antonia Berz, die Möglichkeit, vom 29.–31. Mai 2018 nach London zu fliegen, um am „Biomedical Research into ME“-Kolloquium und dem „Thinking the Future“-Symposium teilzunehmen.

Bericht Antonia Berz I Mai 2018
London Bericht Antonia Berz_2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 60.4 KB
Bericht von Marvin Szklarski I Mai 2018
London Bericht Marvin Szklarski_2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 86.4 KB

Sophie Steiner konnte durch ein Reisestipendium der Lost Voices Stiftung an dem 7. „Invest in ME Research . Biomedical Research for ME Colloquium" in London teilnehmen.

Bericht von Sophie Steiner I Mai / Juni 2017 Mehr